FRS Mitarbeiter sparen 147 kg CO2 auf dem Arbeitsweg ein

Im Wettbewerbszeitraum vom 9. September bis 6. Oktober sollten möglichst viele Flensburger dazu bewegt werden, auf das Auto zu verzichten und ihren Arbeitsweg stattdessen klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Damit werden nachweislich nicht nur Krankheitsrisiken vermindert, sondern auch jede Menge Geld gespart – und bei den in der Regel kurzen Anfahrtswegen in Flensburg auch viel Zeit!

Der auch von der Stadt Flensburg unterstützte Verein Klimapakt Flensburg e. V. zeigte sich mit dem diesjährigen Ergebnis seiner alljährlich stattfindenden Radfahrkampagne sehr zufrieden. 226 Teams aus insgesamt 763 Radfahrern von 73 Flensburger Unternehmen und Organisationen sowie 16 Schulen fuhren im September 2019 insgesamt 106.347 Kilometer mit dem Rad. Dies entspricht einer Steigerung der Kilometerleistung um mehr als 10 % sowie einer CO2-Einsparmenge von rund 17 Tonnen gegenüber einer Autonutzung. Unter den Teilnehmern wurden im Rahmen einer unterhaltsamen Abschlussveranstaltung attraktive Preise verlost. Darüber hinaus erhielt jeder Teilnehmer einen Reparaturrabatt eines örtlichen Fahrradhändlers sowie einen Gutschein für eine fünftägige, kostenlose E-Bike-Ausleihe.