Ein auftauchender Orca in mystischem Licht.

Schutz der maritimen Umwelt

Die maritime Umwelt bildet nicht nur den Rahmen unserer Geschäftstätigkeit, sondern ist zumeist auch die Grundlage für das touristische Interesse vieler unserer Fahrgäste. Auch die regionale Wirtschaft an unseren Standorten ist in der Regel touristisch geprägt, so dass die jeweiligen Kommunen auf den Erhalt des touristischen Potenzials angewiesen sind. Der Schutz der maritimen Umwelt liegt uns daher nicht nur aufgrund unserer Schifffahrts-DNA und unserer sozialen wie regionalen Verantwortung am Herzen, sondern bedeutet gleichzeitig den Erhalt der Grundlage unseres wirtschaftlichen Modells.

Verantwortungsvolles Whale Watching

Bild eines auftauchenden Orcas neben der Clipper Fähre.

Clipper Vacations betreibt seit über 20 Jahren Walbeobachtungstouren und verwendet in Übereinstimmung mit den Richtlinien der Pacific Whale Watching Association (PWWA) umweltfreundliche, wissenschaftlich fundierte Beobachtungsmethoden, um sicherzustellen, dass die Gäste Wale und Meerestiere auf störungsfreie Weise beobachten.

Auf jeder Clipper-Walbeobachtungstour sind auch forschungsorientierte Naturalisten vertreten, die die Passagiere über das Verhalten von Walen und anderer Meereslebewesen in ihrer natürlichen Umgebung informieren. Die Daten werden in Echtzeit erfasst und an Walforschungsorganisationen zurückgemeldet, um den Gesundheitszustand von lokal gesichteten Walen genau verfolgen und überwachen zu können.

Abwasserbehandlung

Luftaufnahme des Hochgeschwindigkeitskatamarans Halunder Jet.

Es ist unser Anliegen, die Meere und Ökosysteme, durch die unsere Schiffe fahren, zu schützen und zu ihrem Erhalt beizutragen. Unsere Schiffe sind deswegen mit den neuesten Technologien ausgestattet, die es uns erlauben, das Abwasser schon an Bord zu reinigen, bevor es ins Meer entlassen wird. Alle Schiffe, die nicht über eine solche Reinigungsanlage verfügen, pumpen ihr Abwasser in die entsprechenden Auffangeinrichtungen in den Häfen.

Auch jeglicher anderer Müll wird an Bord unserer Schiffe gesammelt und gelangt dorthin, wo er hingehört: in landbasierte Entsorgungsanlagen in den Häfen.