FRS Iberia stellt den Betrieb auf der Strecke Melilla - Motril und auf den Balearen ein

Die Betriebseinstellung beider Schiffslinien ist auf die derzeitige COVID-Pandemie in Europa und Nordafrika zurückzuführen, die einen erheblichen Rückgang des Passagieraufkommens und damit der Betriebseinnahmen verursacht hat.

Bereits gebuchte Reisende können ihre Tickets gegen eine Reisegutschrift umtauschen oder eine vollständige Erstattung beim Call Center von FRS Iberia (+34 956 68 18 30) oder unter booking(at)frs.es beantragen.

Nach der jüngsten Inbetriebnahme der Schnellfähre "Levante Jet" im Oktober auf der Strecke Ceuta-Algeciras wird die FRS Iberia sich strategisch verstärkt auf ihre Routen in der Straße von Gibraltar ausrichten und sich intensiv um die Wiederherstellung der Seeverbindungen mit Marokko bemühen.

 

Über FRS

Von solarbetriebenen Ausflugsschiffen über Schnellfähren bis hin zu Frachtfähren - die FRS-Flotte ist weltweit vielfältig. Heute umfasst die Flotte 71 Schiffe, die jährlich weltweit 7,9 Millionen Passagiere und 2,1 Millionen Autos befördern und auf zahlreichen nationalen und internationalen Fähr- und Katamaranrouten in Europa, Nordafrika und Nordamerika verkehren. In der Straße von Gibraltar ist FRS einer der führenden Betreiber mit 7 Schiffen, die von reinen Passagierkatamaranen bis zu RoPax-Fähren reichen. Zusätzlich zu den touristischen Diensten betreibt FRS seit über 20 Jahren erfolgreich einen Linienverkehr und Frachtdienst zwischen Spanien und Marokko. Erfahren Sie mehr über FRS unter www.frs.world.


++++++++++++++++++++++++++

 

Norderhofenden 19-20, 24937 Flensburg
Birte Dettmers, Public Relations