Straße von Gibraltar

Von Europa nach Afrika

 

Seit 2000 betreiben FRS Iberia und FRS Maroc ganzjährige Schnellschiffsverbindungen über die Straße von Gibraltar zwischen Spanien und Marokko.

Die Hauptstrecke der FRS zwischen Tarifa (Spanien) und der pulsierenden Hafenmetropole Tanger (Marokko) ist die kürzeste Seestrecke zwischen den beiden Kontinenten und wird in unter einer Stunde zurückgelegt. Im Sommer 2008 wurde außerdem die Verbindung zwischen Algeciras und der Spanischen Exklave Ceuta aufgenommen.

Darüber hinaus hat FRS mit seinen RoPax-Fähren neue Routen aufgenommen, die den marokkanischen Hafen Tangier Med mit den Häfen von Algerien und Gibraltar verbinden.

Mit den modernen Hochgeschwindigkeitsfähren hat FRS sich zum Marktführer im Passagier- und Pkw-Verkehr von und nach Tanger Ville entwickelt. Kombiniert werden können die Fährfahrten von FRS mit zahlreichen organisierten Landausflügen in und um Tanger.

Im Jahr 2021 erwarb FRS den Hochgeschwindigkeitskatamaran "Levante Jet", das modernste Schiff in der Straße von Gibraltar, und betreibt damit derzeit die Verbindung von Algeciras nach Ceuta.

Jährlich werden 1,9 Mio. Passagiere und 360.000 Fahrzeuge und mehr als 75.000 Frachteinheiten befördert.

 

Die schnellste Verbindung zwischen Spanien und Marokko

 

  • Fast stündliche Abfahrten das ganze Jahr über
  • ISO-Qualitätszertifikat in RoPax-Schiffen
  • Steuerfreues Einkaufen an Bord
  • Verpflegung an Bord
  • Faszinierendes Erlebnis mit der Schnellfähre